Electric Six – Absolute Pleasure

Seit 2005 veröffentlichen die Detroiter jedes Jahr ein Album. 2012 sind es sogar zwei. Zum einen brachte Frontmann Dick Valentine sein Debütalbum ‚Destroy The Children‘ heraus und mit ‚Absolute Pleasure‘ gönnt die Band sich ihr erstes Live-Album, aufgenommen in  Minneapolis und Chicago. Das die geniale Verrückheit und Spielfreude, die Electric Six ausmacht, in der Live-Variante noch gesteigert werden kann wird hier unter Beweis gestellt. Valentine ist die perfekte Rampensau und bringt das Publikum zum Kochen. Die Stücke sind mitreißend und wirken wegen in ihrer modifizierten Live-Fassungen neu und frisch. 
Eine bessere Werbung für den Besuch eines Live-Gigs von Electric Six kann man eigentlich nicht machen. Man kann eigentlich nur hoffen das sie sich irgendwann mal wieder nach Deutschland verirren.
Der einzige Wermutstropfen für mich ist die Auswahl der Songs. Zielsicher haben die Jungs fast ausschließlich die Stücke ausgewählt, die ich nicht ganz so toll finde. Ich hätte mir mehr von den Alben ‚Switzerland‘ und ‚Heartbeats And Brainwaves‘ gewünscht, die Auswahl ist doch arg ‚Fire‘-lastig. Ich bin überzeugt davon das die das mit Absicht gemacht haben nur um mich zu ärgern. Deshalb gibt es einen Stern Abzug! 🙂
Göttlich dagegen ist wieder einmal das Cover. Der darauf abgebildete Herr ist Conrad Sverkerson, den Stage Manager des First Avenue, in dem viele der Stücke für diese Scheibe aufegenommen wurden (http://blogs.citypages.com/gimmenoise/2012/10/electric_six_release_live_album_recorded_at_first_ave_guess_whos_on_the_cover.php). Eigentlich drückt sein verschrobenes, aber durchaus liebenswertes Erscheinungsbild mehr über Electric Six und ‚Absolute Pleasure‘ aus, als man in Worte fassen kann.


Tracks:

  1. „It’s Showtime!“ (from I Shall Exterminate Everything Around Me That Restricts Me From Being The Master)
  2. „Down At McDonnelzzz“ (from I Shall Exterminate Everything Around Me That Restricts Me From Being The Master)
  3. Danger! High Voltage“ (from Fire)
  4. „Future Is In The Future“ (from Señor Smoke)
  5. „Dirty Ball“ (from Flashy)
  6. „When I Get To The Green Building“ (from I Shall Exterminate Everything Around Me That Restricts Me From Being The Master)
  7. Gay Bar“ (from Fire)
  8. „Infected Girls“ (from Switzerland)
  9. „Jam It In The Hole“ (from Zodiac)
  10. „She’s White“ (from Fire)
  11. „Body Shot“ (from KILL)
  12. „Dance Epidemic“ (from Señor Smoke)
  13. „I Buy The Drugs“ (from Switzerland)
  14. „Hello! I See You!“ (from Heartbeats and Brainwaves)
  15. Crazy Horses“ (The Osmonds cover)
  16. „Dance Commander“ (from Fire)
  17. „Synthesizer“ (from Fire)

Absolute Pleasure. (2012, October 10). In Wikipedia, The Free Encyclopedia. Retrieved 18:16, November 11, 2012, from http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Absolute_Pleasure&oldid=517022942

Vorhören & Download:

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen